Mein Wahlprogramm

Das Grundgerüst meines Wahlprogramms, rechts im Bild, soll Ihnen und mir lediglich als Modell dienen, um Transparenz und Übersichtlichkeit zu ermöglichen.   
 
Einzelne Themen (z.B. Landwirtschaft, Natur und Umweltschutz) sind zu Themenfeldern zusammengefasst. Jedes Themenfeld ist als ´Torten-Stück` dargestellt. Die Mitte und damit die essentielle Basis des Handelns bildet ´Ein gutes Miteinander`.  
 
Unter diesem guten Miteinander verstehe ich einen wertschätzenden, respektvollen Umgang miteinander, eine offene und unvoreingenommene Gesprächs- und Diskussionskultur sowie eine transparente Informations- und Kommunikationspolitik.

Mittels dieses Modells werden den einzelnen Themenfeldern, den ´Torten-Stücken`, Maßnahmen zugeordnen. Diese Maßnahmen sind die eigentlichen Programmpunkte für die Kommunalwahl 2020. 

ALTES BEWAHREN
UND MODERNES SCHAFFEN

  • Förderung der guten Zusammenarbeit zwischen Stadt und Vereinen

  • Unterstützung und Wertschätzung für ehrenamtlich Tätige, z. B. durch Etablierung eines

  • Ehrenamt-Abends

  • Unterstützung der Arbeit unserer Rettungskräfte und Feuerwehren

  • Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden und Unterstützung der caritativen kirchlichen

  • Einrichtungen

  • Älter werden in Abenberg`, Förderung von Maßnahmen, die älteren Menschen, Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen den Alltag erleichtern; Etablierung eines Seniorenbeauftragten

  • Förderung der Kinder- und Jugendarbeit

  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch bedarfsgerechten Ausbau von Plätzen in Krippen und Kindergärten, Hort und des Ganztagbetriebs in Schulen

  • Schaffung eines attraktiven Spielplatzes für verschiedene Altersklassen, inkl. generationsübergreifenden Angeboten; und damit Schaffung eines Ausflugsziels

  • Vernünftiges Wirtschaften, Investitionen tätigen und gleichzeitig Fokus auf Schuldenabbau

  • Innenstadt-Wiederbelebung, z. B. Verschönerung der öffentlichen Plätze, kulturelle und gesellschaftliche Angebote, verkehrsberuhigte Straßen, Monats-Markt kombiniert mit kulturellen Angeboten verschiedener Art

  • Barrierefreiheit weiter vorantreiben

  • Gründung eines Vereins für Stadtentwicklung; Bürger/innen sollen sich anlassbezogen einbringen können

  • Stärker vom Tourismus des Seenlandes profitieren

  • Fokus auf Gemeinsames, gleichzeitig Wahrung des eigenständigen Charakters jedes Ortsteils,
    z. B. Einführung eines Tags der Ortsteile

  • Stärkung und Förderung des Wirtschaftsstandortes

  • Unterstützung unserer mittelständischen Unternehmen

  • Förderung der Ansiedlung neuer Firmen und damit Schaffung von Arbeitsplätzen

  • Etablierung eines Unternehmerstammtisches

  • Gewerbetag mit Ausbildungsbörse und Jobmesse

  • Regionale Energiewende fördern und Klimaschutz vorantreiben

  • Förderung von naturnahem, öffentlichem Grün, z. B. städtischer Kräutergarten

  • Lernort Natur für Jung und Alt, z. B. Natur-Lehr-Pfad

  • Stärkung unserer Landwirte, z. B. Förderung Direktvermarktung

  • Einführung eines Landwirtschaftstags, z. B. mit Ernte-Dank-Markt

  • Bezahlbaren Wohnraum schaffen, sowohl als Eigentum als auch zur Miete

  • Förderung von innovativen Wohnkonzepten, z. B. Mehr-Generationen-Häuser

  • Stärkung und Weiterentwicklung des Schulstandortes Abenberg/Wassermungenau

  • Ärzte verschiedener Fachrichtungen ansiedeln

  • Bedarfsgerechter Ausbau des öffentlichen Personen-Nah-Verkehrs

  • Je Ortschaft: Bedarfsanalyse bzgl. Mobilitätwünschen und darauf aufbauend ortsspezifische Lösungen
    (z. B. Fahrgemeinschaften, Car-Sharing)

  • Breitbandnetz weiter ausbauen, Hausanschlüsse voranbringen

Sommer 2019: Erste Bestandsaufnahme

In den vergangenen Wochen konnte ich mit einigen von Ihnen bereits erste, wertvolle Gespräch führen und einen guten ersten Einblick in die aktuelle Situation unserer Großgemeinde bekommen.

  • Junge Familien, die den Anforderungen von Familie und Beruf gerecht werden wollen

  • Besondere Bedürfnisse einer älter werdenden Bevölkerung

  • Jugendliche, die sich mehr altersspezifische Angebote wünschen

  • Ein veränderter Bezug zu der uns umgebenden Umwelt

  • Wachsenden Anforderungen hinsichtlich Mobilität und Erreichbarkeit

  • Der Wunsch nach einem belebteren Abenberger Stadtkern

  • Der Wunsch, als Großgemeinde stärker zusammen zu wachsen und dabei gleichzeitig die Eigenständigkeit und die Besonderheiten der einzelnen Ortsteile zu wahren

  • ...

Erste Ideen

Ich bin voller Ideen - das ist wichtig, steht aber nicht an erster Stelle. An erster Stelle, stehen Sie, Ihre Vorstellungen - Ihre Lebensqualität steht im Fokus.

Ihre Meinung zählt

In den kommenden Wochen und Monaten möchte ich mit so vielen Mitbürgern wie möglich in Kontakt treten und Ihre Ansichten und Wünsche kennenlernen.

 

Wie können wir in Kontakt treten?

  • Nichts geht über den persönlichen Kontakt, daher werden Sie mich auf vielen öffentlichen Festen und Veranstaltungen antreffen. Sprechen Sie mich an  :)

  • Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, über diese website Kontakt mit mir aufzunehmen; siehe bitte Rubrik ´Kontakt`.

  • Ich würde mich freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen und an einer kurzen Meinungsumfrage teilnehmen. Klicken Sie dafür bitte hier.

 

Alle Ihre Anregungen, Wünsche und Ideen sind einer der wichtigsten Bausteine für das sich im Laufe des Jahres entwickelnde Wahlprogramm.

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!